Monaco

16.07.2015 1

Monaco: Internationaler Feuerwerk-Wettbewerb geht in die zweite Runde

Belgier, Schweizer, Italiener und Slowaken ballern um die Wette

Anfang Juli tat es bereits die Schweiz, in zwei Tagen ist Belgien an der Reihe: Der alljährlich ausgetragene Feuerwerk-Wettbewerb in Monaco geht am Samstag, 18. Juli, in die zweite Runde. Dort müssen dann Schweizer Pyro-Experten beweisen, dass sie besser ballern als ihre ausländischen Konkurrenten.Weiterlesen …

13.07.2015 0

Monaco: Am Wochenende zelebrierte das komplette Fürstentum das 10-jährige Thronjubiläum und die Riviera Zeitung war dabei

Während Charlène mit Albert turtelt, holt sich Robbie einen Fan ins Bett

Am Wochenende standen in Monaco selbst die Betten Kopf. Pop-Star Robbie Williams hatte es während der gestrigen Show ordentlich krachen lassen und entführte eine Monegassin in seins. Albert dagegen blieb seiner Angebeteten Charlène treu. Am Samstag musste dieser sogar weinen, als sie ihn öffentlich als „Fürst ihres Herzens“ betitelte. Auch die Riviera Zeitung war vor Ort. Reporterin Fabienne Kenkel durfte am Samstagabend die After-Show-Konzerte mitrocken.Weiterlesen …

10.07.2015 0

Monaco: Anlässlich des Thronjubiläums sind einige Verkehrsänderungen zu beachten

Im Palast und auf den Straßen herrscht am Wochenende Ausnahmezustand

Fürst Albert sitzt nun seit zehn Jahren auf dem Thron – morgen, 11. Juli, und übermorgen wird daher auf dem Schlossplatz ausgiebig gefeiert. Damit niemand das spektakuläre Event verpasst, werden mehr Busse fahren als sonst, einige davon sogar umsonst. Auch gesonderte Parkplätze soll es geben. Aber Vorsicht: Nicht jeder darf hoch zum Palast!Weiterlesen …

08.07.2015 0

Monaco: „MC Fashion Week“ setzt auf Rücken

Ooooh!

War nicht gerade noch der unter dem Shirt hervorblitzende Bauchnabel Sommer-Trend 2015? Monaco scheint darüber schon wieder hinweg zu sein – und dreht nun den Spieß um: „Rücken frei“ ist das Motto vieler Designer der „MC Fashion Week“, bei der heute zum letzten Mal nicht nur die Hinteransichten bestaunt werden können.Weiterlesen …

02.07.2015 0

Monaco: Der Landesvater im Gespräch mit der Riviera Zeitung

Fürst Albert ist verliebt – in seine Zwillinge

Anlässlich seines zehnjährigen Thronjubiläums wurde Fürst Albert von Monacos Presse-Club zu einer Konferenz im Yacht Club eingeladen. Vor hundert Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben beantwortete er zahlreiche Fragen zu verschiedenen Themen. Als jedoch die Sprache auf seine sieben Monate alten Kinder kam, strahlte der Landesvater über das ganze Gesicht. In einer anschließenden persönlichen Unterhaltung verriet er RZ-Chefredakteurin und Presse-Club-Vorstandsmitglied Petra Hall, wie es gerade bei ihm zu Hause zugeht…Weiterlesen …

29.06.2015 0

Monaco: Nach knapp einem Monat Stillstand brach Solar Impulse 2 heute nach Hawaii auf

Zurück in den Himmel

Rund 8000 Kilometer Pazifisches Meer liegen zwischen Chinas Ostküste und Hawaii. Vor einem Monat scheiterte die Solar Impulse 2 bei dem Versuch, diese Strecke zu bewältigen. Aufgrund technischer Probleme musste das Solarflugzeug in Japan zwischenlanden. Heute startete es von dort aus erneut nach Hawaii. Zwischenlandungen sind nunmehr unmöglich.Weiterlesen …

25.06.2015 0

Monaco: Ticketvergabe für das 10-jährige Thronjubiläum endet am 26. Juni

Albert und Robbie gibt’s nur noch bis morgen

Bald zehn Jahre ist Albert II. nun schon Monarch. Sein Jubiläum feiert Monacos Fürst am 11. und 12. Juli auf dem Palastvorplatz – und lädt sein Volk dazu ein. Ehrengast am Sonntagabend: Sänger Robbie Williams. Wer noch Tickets für das Riesen-Event braucht, sollte sich beeilen.Weiterlesen …

23.06.2015 0

Monaco: Universität verschafft sich Namen in der internationalen Business-Elite

Luxus will gelernt sein

Ja, in Deutschland gibt es so einige Studiengänge, mit denen der Otto-Normalverbraucher nichts anzufangen weiß. Da wären zum Beispiel die Brauereitechnologie, die Wissenschaft der alternden Gesellschaft, sogar Blockflöte kann man studieren. Das kleine Fürstentum am Mittelmeer steht dem in nichts nach: An der internationalen Universität von Monaco wird „Luxus“ gelehrt. Nicht nur deshalb steht die Uni nun auf der Liste der international besten Management-Studiengänge. Weiterlesen …

19.06.2015 0

Monaco: Europäische Spezialeinheiten stellen Geiselbefreiung nach

Im Fürstentum wird wieder geballert

Laut internen Berichten aus Monaco kommt es nächste Woche im Stadtstaat erneut zu einer Geiselnahme. Für diesen kräfteraubenden Einsatz wurden bereits die 27 besten Spezialeinheiten aus ganz Europa gerufen. Ein Scherz? Nein. Obwohl es nicht einmal eine Geisel gibt und die Aktion seit Wochen geplant ist. Es handelt sich nämlich um die «Challenge de Tir Albert II», ein inszenierter Polizisten-Wettkampf.Weiterlesen …

18.06.2015 0

Monaco: „Stand up“-Paddelrennen im Fürstentum – Premiere!

Steh-Paddler messen sich bei internationalem Wettkampf

Ob groß oder klein, sportlich oder nur neugierig: Paddeln kann jeder. Das wahrscheinlich erste internationale „Stand up“-Paddelrennen startet in gut einer Woche am Larvotto-Strand in Monaco. Bei diesem neuen Trendsport steht der Athlet auf einer Art Surfbrett auf dem Wasser und muss mithilfe eines Paddels vorankommen. Weiterlesen …

Top Stories in den Nachrichten

Verdienstkreuz für Nazi-Jäger

Berühmt wurde ihr Name durch eine Ohrfeige. Ihr Lebenswerk besteht aber im Wesentlichen in der Jagd von Nazigrößen, die sich der Nachkriegsjustiz entziehen wollten. In dieser Woche hat Bundespräsident Gauck Beate Klarsfeld (76) und ihrem drei Jahre älteren Mann Serge das Bundesverdienstkreuz verliehen.Weiterlesen …

Erstmals liegt das Land mit den meisten Journalistenmorden in Westeuropa

Das hat es noch nicht gegeben: In der Halbjahresbilanz zu den Journalistenmorden weltweit stellt sich ein westeuropäisches Land als das tödlichste heraus – und zwar Frankreich. Alle Toten sind dort auf einen einzigen Anschlag zurückzuführen, aber das traurige Pariser Ereignis („Charlie Hebdo“) ist kein Einzelfall. Islamistische Angriffe und Drohungen gegen Journalisten gibt es in Frankreich und ganz Europa immer häufiger, auch wenn sie nicht immer tödlich enden. Weiterlesen …

In Frankreich haben Hinterbliebene viel höhere Ansprüche als in Deutschland

Bei der Germanwings-Katastrophe Ende März in Südfrankreich starben 150 Menschen. Jetzt streiten die Angehörigen mit der Lufthansa um Geld.Weiterlesen …